13. Internationale EIE-Fachtagung 2020

Die nächste Internationale (13.) EIE-Fachtagung findet am 24. und 25.09.2020 im Ringhotel Krone in Schnetzenhausen bei Friedrichshafen/Bodensee statt. Das vollständige Programm folgt unten. Ein PDF-Überblick kann alternativ als Email unter info@aeie.academy abgerufen werden. Anmeldungen sind noch möglich bis 01.09.2020.

 

 


Programm der Fachtagung 2020, 24.09.2020

Nach der Begrüßung der Teilnehmer beginnt der Vortragsteil um 13:30.

Tag 1 - 24. September 2020

 

Vorträge:

Olaf Eisele: „Ganzheitliches Produktivitätsmanagement in der Industrie 4.0 – Handlungsleitfaden für ein New Industrial Engineering“

Berater ifaa, Düsseldorf

Im Beitrag werden die Anforderungen an ganzheitliches Produktivitätsmanagement in der Industrie 4.0 dargestellt.  Zudem wird gezeigt, wie die Produktivität bei der Digitalisierung und Einführung von Industrie 4.0 in Unternehmen systematisch entwickelt werden kann. Die Ausführungen enthalten Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt TransWork, das von Experten verschiedener Unternehmen unter Moderation des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa entstand).

Gunar Ernis - „KI-Strategien in der Industrie“

Neben einem kurzen Überblick über die aktuellen Methoden des Maschinellen Lernens und deren Anwendung im industriellen Kontext anhand konkreter Projektbeispiele wird ein toolunterstütztes Vorgehensmodell zur Implementierung von KI-Fragestellungen in der Produktion (ML4P) präsentiert. Die Umsetzung des Modells wird anhand von Anwendungsbeispielen aus dem Umfeld verschiedener Fraunhofer-Institute verdeutlicht.

 

Heike Bauseler und Markus Blümle - „Führungskräfte und Mitarbeiter - benötigt unsere Belegschaft im Zeitalter von Industrie 4,0 andere Kompetenzen?“

- Erfahrungsberichte aus 5 unterschiedlichen Unternehmen -

Notwendigkeit und Prozess der Einführung eines Kompetenzmanagements am Beispiel von 5 international agierenden Unternehmens- gruppen. Im Rahmen dieses Prozesses wird u.a die Frage untersucht, ob Führungskräfte und Mitarbeiter aufgrund der sich rasant veränderten Rahmenbedingungen andere Kompetenzen benötigen. Oder sind es "nur" die geänderten Rahmenbedingungen der Digitalisierung? Kommen künftig der Bedeutung von Motivation und Werten in der Unternehmens- und Organisationsentwicklung ein noch höherer Stellenwert für die Kompetenzentwicklung zu? Ist Veränderungsbereitschaft auch schon eine Kompetenz? Diese und weitere Fragestellungen werden im Prozess der Gestaltung eines Kompetenzmanagement-systems gestreift, beleuchtet und diskutiert.

Dr. Ernst Bartels, ZF Business Services Schweinfurt - „in Gestaltung“

Thema wird noch abgestimmt (Richtung: Einführung Industrie 4.0 praktisch).

Beim gemeinsamen Abendessen können die Vortragsinhalte lebhaft und auch kontrovers diskutiert, alte Kontakte aufgefrischt und neue geknüpft werden. Bei gutem Essen und gepflegten Getränken findet der Tagungstag sein Ende. Die Veranstalter haben um gutes Wetter gebeten.

Tag 2 - 25. September 2020

 

Dr. Bartels wird von ca. 09:00 Uhr bis ca. 12:30 einen gemischten Vortrag/Workshop zu den Chancen und Risiken zu Industrie 4.0 halten.

Betriebsführung - muss wegen Covid-19 leider ausfallen

Vorgesehen war ein Besuch bei der Fa. Winterhalter. Die Veranstalter werden versuchen, diese Firmenbesichtigung, die leider wegen der Gesundheitsgefahren entfallen muss, nachzuholen.

 

Workshop Donnerstag Vormittag muss Covid-19-bedingt leider entfallen. Wird nach derzeitiger Lageeinschätzung 2022 wieder angesetzt.